Porträt des Monats: Sie arbeitet in Luxemburg und lebt in Deutschland. Erfahren Sie mehr über Elisabeth, Mitglied des MooviTeams

M

Am 02/07/2021, von Marion Peter veröffentlicht

Cliquez ici pour lire l'article en français

Das monatliche Treffen bei Moovijob!

Entdecken Sie neue Berufe und profitieren Sie von einzigartigen Erfahrungen, die von Zweifeln und Ängsten, aber vor allem von Leistung und Ausdauer geprägt sind. Treffen Sie Fachleute aus den verschiedensten Bereichen, mit unterschiedlichen Berufen und Hintergründen, und lesen Sie jeden ersten Mittwoch im Monat ein neues Porträt... Lassen Sie sich davon inspirieren – vielleicht finden Sie sogar Ihren Traumjob. 

Entdecken Sie heute unsere Kandidatin des Monats, und zwar nicht irgendeine! Wir möchten mit Ihnen das Porträt einer unserer Kolleginnen, Elisabeth, 28 Jahre alt, teilen, die seit 3 Jahren für Moovijob als Sourcing & Campus Officer im Sourcing-Team arbeitet – Eine Begegnung mit einer ganz besonderen Grenzgängerin...

Ein deutsch-französisches Umfeld

Elisabeth hat ihre gesamte Kindheit in Frankreich verbracht. Mit deutschen Eltern lernte sie von klein auf Französisch und Deutsch. Ein echter Vorteil, wenn man im Nordosten Frankreichs lebt!

Im Hinblick auf ihr Studium ist die junge Triererin sich sicher: "In einem deutsch-französischen Umfeld habe ich mich immer am wohlsten gefühlt. Deshalb habe ich mich für das Abibac in Sarreguemines entschieden (Doppelabschluss, mit dem durch das deutsch-französische Abkommen vom 31. Mai 1994 gleichzeitig das Abitur und das baccalauréat erworben werden kann) und anschließend meinen Bachelor und Master in interkultureller Kommunikation in Saarbrücken abgeschlossen."

In ihren Praktika und Studentenjobs war es Elisabeth immer wichtig in einem mehrsprachigen Umfeld zu arbeiten. Sie absolvierte zunächst ein Praktikum im Kulturinstitut Maison de Heidelberg in Montpellier und anschließend bei Verycook in Lyon. Bei der deutsch-französischen Landesbank SaarLB in Saarbrücken war sie dann als Werkstudentin tätig. Dank dieser zahlreichen Erfahrungen konnte sie ebenfalls ihr Englisch ausbauen.

Auch nach dem Studium war sie auf der Suche nach Mehrsprachigkeit und kultureller Vielfalt am Arbeitsplatz. Welches einzigartige Land vereint diese Vorteile? Natürlich Luxemburg!

Elisabeths Funktion bei Moovijob

Nach Abschluss Ihres Studiums im Jahr 2018, ist Elisabeth auf der Suche nach ihrem ersten Job. Dank einer Direktansprache auf den sozialen Netzwerken, genauer gesagt auf LinkedIn, bekommt sie die Stelle des Sourcing & Campus Officer bei Moovijob.

Sie erzählt uns von ihren täglichen Aufgaben: "Ich verwalte die Stellenanzeigen und identifiziere Kandidaten für unsere Jobbörse sowie für unsere Recruiting-Events."

Sprachen stehen im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit: "Der Kontakt zu den Hochschulen in Deutschland spielt in meinem Job eine wichtige Rolle, vor allem für unsere Veranstaltung Unicareers, die Messe für Studierende und Berufsanfänger. Auch Übersetzungen gehören zu meinem Job, vor allem vom Französischen ins Deutsche."

"Außerdem nehme ich an verschiedenen Messen teil, um Arbeitssuchenden aus der Großregion zu helfen einen Arbeitsplatz in Luxemburg zu finden", fügt sie hinzu.

In Deutschland leben und in Luxemburg arbeiten

Obwohl sie sich entschieden hat, nach Luxemburg zu kommen und dort zu arbeiten, lebt sie auf der anderen Seite der Grenze, nämlich in Trier. Die Entscheidung war für sie naheliegend: "Luxemburg bietet den Vorteil einer sprachlichen und kulturellen Vielfalt, die man in keinem anderen Land findet. Die Möglichkeit im Alltag mehrere Sprachen zu nutzen und täglich im Kontakt mit verschiedenen Kulturen zu sein, zieht viele Profile an." Dennoch gibt es gute Gründe weshalb es sich lohnt in Deutschland zu leben und nach Luxemburg zu pendeln.

Das Duell: Luxemburg VS Deutschland

Gehalt: "Seit dem 1. Januar 2021 beträgt der Bruttolohn 12,72 € pro Stunde für nicht qualifizierte Arbeitnehmer und 15,27 € pro Stunde für qualifizierte Arbeitnehmer, bei einer 40-Stunden-Woche. In Deutschland beträgt der Mindestlohn 9,60 € brutto pro Stunde. Außerdem sind die Nettolöhne im Großherzogtum höher, da die Steuern und Sozialabgaben in Luxemburg niedriger sind als in Deutschland."

Urlaub: "Die Mindestanzahl bezahlter Urlaubstage ist in Luxemburg höher als in Deutschland: Arbeitnehmer in Deutschland haben Anspruch auf 20 Urlaubstage pro Jahr bei einer Arbeitsleistung von 5 Tagen pro Woche, wohingegen Arbeitnehmern in Luxemburg 26 Tage zustehen."

Miete: Elisabeth hat sich dazu entschieden in eine WG in Trier zu ziehen "Die Mieten sind in Trier und Saarbrücken viel niedriger als in Luxemburg. Daher bietet es sich an in Deutschland zu leben und nach Luxemburg zu pendeln.

Außerdem sind seit dem 1. März 2020 die öffentlichen Verkehrsmittel in Luxemburg kostenlos und die Transportkosten somit geringer. Von Trier nach Luxemburg kostet das Ticket nur 5€ hin und zurück, das Monatsabo mit Bus oder Bahn kostet 40€."

Ihre wichtigsten Motivationsquellen

Der Grund, warum sich Elisabeth bei Moovijob so wohl fühlt, liegt vor allem an ihren großartigen Kollegen, die mit ihr zusammenarbeiten (das überrascht Sie bestimmt nicht, oder?).

Ob im beruflichen oder privaten Bereich, was ihr am meisten Spaß macht, ist "jeden Tag mit Menschen aus anderen Kulturen in Kontakt zu sein und von anderen zu lernen.“ „Außerdem ist es toll die Ergebnisse meiner Arbeit bei unseren Veranstaltungen zu sehen und anschließend ein Feedback unserer Kunden sowie der Bewerber zu bekommen (vor allem, wenn ihnen unsere Veranstaltungen gefallen haben!)"

 

Plug&Work Paris Recruiting-Abend am 21. Mai 2019

 

Das größte Vorurteil über Luxemburg in Deutschland?

Viele Deutsche", so die junge Triererin, "denken, dass Französisch die offizielle Sprache Luxemburgs ist, dabei hat das Land drei offizielle Sprachen und Deutsch ist eine davon. Außerdem wird Französisch entgegen der allgemeinen Annahme nicht immer vorausgesetzt, weder im Alltag noch bei der Jobsuche."

Ein Tipp für deutschsprachige Profile, die zögern, nach Luxemburg zu kommen und dort zu arbeiten?

Zunächst einmal möchte Elisabeth diejenigen ermutigen, die zögern nach Luxemburg zu pendeln: "Lassen Sie sich nicht von den Hin- und Rückfahrten aus den Grenzgebieten nach Luxemburg abschrecken und nehmen Sie am besten den Zug." Der Zug hat nämlich viele Vorteile: er ist schnell (kein Stau!), bequem, günstig und eignet sich hervorragend, um zu entspannen oder eine Netflix-Serie zu schauen 😉.

"Viele deutschsprachige Profile zögern sich in Luxemburg zu bewerben, obwohl sie dort sehr gefragt sind und Französischkenntnisse oft gar nicht gefordert werden.", fügt sie hinzu.

Machen Sie es wie Elisabeth und finden Sie ihren Traumjob in Luxemburg! Alle deutschen Stellenanzeigen auf Moovijob unter: https://de.moovijob.com/stellenangebote/jobs-luxemburg

Hat es Ihnen gefallen? Lassen Sie es uns wissen!

Teilen auf

😊 Umfrage